Aus neue/ess/klasse wird BLANDA'S • Blandas
4456
post-template-default,single,single-post,postid-4456,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive

Aus neue/ess/klasse wird BLANDA’S

Seit 2007 gibt es nun neue/ess/klasse. Nun über 10 Jahre. Für das schnelllebige Internet eine sehr lange Zeit. Frischer Wind muss rein, aber nicht nur das: aus neue/ess/klasse wird BLANDA’S. Warum denn das?

Es ist einfach an der Zeit, dass mein Blog auch meiner Weiterentwicklung der letzten 10 Jahre folgt. Wie Ihr vielleicht gemerkt habt, habe ich in den letzten Monaten hier nichts mehr gepostet. Die Luft war irgendwie raus, und auch persönlich ist viel passiert. Um ehrlich zu sein, hatte ich ein wenig die Lust am Bloggen verloren. Überall in irgendwelchen TV-Doku-Formaten, in Food-Zeitschriften, in meinem beruflichen Umfeld… werden Blogger gehypt. Blogger aller couleur – nicht immer die besten, eher die lautesten. Qualität und Nachhaltigkeit stehen dort oft eher hinten an. Als ehemaliger Verlagsmensch macht mich das traurig, dass z.B. Zeitschriften statt mit guten redaktionellen Inhalten mit faden, schematisch aufbereiteten Bloggerportraits gefüllt werden. Nicht zuletzt aus finanziellen Gründen, denn den Verlagen geht nicht mehr gut. Die fetten Jahre sind vorbei. Ich bin allerdings der Meinung, dass man sich eine Zeitschrift „gönnt“, um qualitativ hochwertige, unique Inhalte zu lesen und nicht – Entschuldigung -, das  Internet abgeschrieben zu bekommen. Diese Entwicklung finde ich schade. Wobei ich natürlich die Blogger verstehe, denn das gibt Bekanntheit und Reichweite für das Blog. Ich liebe die Freiheiten und Möglichkeiten, die das Internet für jeden bietet, seine Meinung und Ideen auf einfache Weise zu verbreiten. Die Entwicklung macht mich allerdings nachdenklich. Gerade, wenn ich an die ganzen Shitstorms denke, die auf härteste Art und Weise viele Leute in diesem Medium treffen. Promis wie Privatmenschen. Das ist in aller Regel nicht fair, meist unqualifiziert und zeugt nicht von einer guten Kinderstube. Die Fake News-Debatte ist weiterhin am Kochen… Was tun als Blogger in diesen Zeiten? Sich neu erfinden? Das versuche ich mit BLANDA’S.

Diese Nachdenklichkeit seid Ihr von neue/ess/klasse nicht gewohnt. Keine Angst, dies wird hier keine tröge, nachdenkliche Seite werden!

Auf BLANDA’S wird es mehr geben als nur Rezepte und Gastlichkeit wie bisher:

BLANDA’S ist ein Weblog für „Inside Outside Living“, Lifestyle und Dekoration in Wohnung und Garten, gutes Essen und stilvolle Gastlichkeit.

Ich erweitere also meine Themen um „Garten“ und „Wohnen“. Wichtig ist mir der persönliche Aspekt dabei. Daher auch der neue Name.

Blanda ist mein zweiter Vorname. Den ich, seit ich denken kann, eigentlich immer gerne los werden wollte. Er war mir zu ungewöhnlich, störte irgendwie. Keiner hieß so. Außer meiner Oma! Meine Oma ist bereits viele Jahre verstorben. Mit meinem zunehmenden Lebensalter kommt sie mir allerdings wieder immer näher und „spukt“ häufig in meinen Gedanken umher. Ich stelle immer mehr einige Parallelen zwischen ihr und mir fest. Sie war beispielsweise ein Mensch, der Gesellschaft, gutes Essen und Trinken, Hunde und ihr Zuhause liebte – sich für viele Kleinigkeiten begeistern konnte.

Meine Oma Blanda und ich

Ich erinnere eine Gelegenheit an einem sehr heißen Sommertag, an dem sie voller Stolz und Vorfreude eine Eistorte auf die Terrasse trug. Sie war auf einem Teller ihres Lieblingsgeschirrs erhaben platziert. Mit einem großen Messer ihres Silberbestecks, das ich nun geerbt habe, nahm sie Anlauf, mit Schwung und großem Druck das Meisterwerk aus Eis zu teilen. Upps, neben der Eistorte war auch der Teller durch – exakt in zwei Teile separiert wie das Eis. Sie und wir alle kamen aus dem Lachen nicht mehr heraus. Die Eistorte schmeckte allerdings köstlich.

In diesem Sinne wünsche ich Euch mit BLANDA’S noch mehr Freude, Inspiration und hoffentlich auch direkten Nutzen als mit neue/ess/klasse.

Melanie
Melanie Licht
melanie@blandas.de
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben