Reisen Archives • Blandas
51
archive,category,category-reisen,category-51,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
Wer es noch nicht weiß, ich liebe Trüffel. Selbstverständlich ist der weiße Trüffel das Maß der Dinge, aber das ist und bleibt ein Highlight und in meiner Küche die Super-Ausnahme, wie Ihr Euch denken könnt. Ich mag aber auch sehr gerne den schwarzen. Nicht nur aus Trüffelliebe fahren wir sehr gerne und mindestens einmal im Jahr nach Istrien, die wunderschöne Halbinsel im Norden Kroatiens. Dort gibt es nämlich - genauso wie im Piemont - Trüffel, Trüffel und nochmal Trüffel. Und natürlich allerlei andere tolle Dinge: das Meer, interessante Weine, wilden Spargel, Gastfreundlichkeit (auch gegenüber Hunden), tolle, wunderschöne Ferienhäuser...
Man sagt, Sylt liebt man oder hasst man. Ich liebe Sylt. Es ist ein wenig wie Legoland für Erwachsene. So gönnten wir uns eine kleine Auszeit auf Sylt. Natürlich mit unseren Hunden, denn die sind auf Sylt bestens aufgehoben. Kulinarisch war ich natürlich vorbereitet, denn ich hatte schon im Vorfeld einige kulinarische Highlights für uns reserviert, die ich gerne hier als Tipps weitergeben möchte.
Wie Ihr bereits wisst, bin ich Ritter Sport Botschafterin. Das ist eigentlich ein ganz tolles Ehrenamt. Man bekommt hin und wieder Schokolade und wird auch ca. einmal im Jahr zum Ritter Sport Botschaftertreffen eingeladen. So ging es am letzten Freitag nach Berlin - juhu, juhu, wir fahren nach Berlin.
Fast ein halbes Jahr habe ich mich auf den kulinarischen Abend bei Johannes King im Dorint Söl'ring Hof auf Sylt gefreut. Und es war toll. Preislich auch im Bereich der Sternegastronomie verglichen mit Amador und Johanna Maier ein Moment des Schluckens (=Sylt-Aufschlag), aber insgesamt hat es sich gelohnt. Mein Tipp: Die Weinbegleitung zu den einzelnen Gängen sollte man nicht mitmachen und lieber Weißwein und Rotwein aus der Weinkarte wählen. Das macht dann die Rechnung schon erträglicher.