Der Feinschmecker Archives • Blandas
174
archive,tag,tag-der-feinschmecker,tag-174,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.1.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive
Für mich sind häufig die Beilagen oder Vorspeisen beim Grillen das leckerste. Wenn es dann ans Steak oder die Wurst geht, muss die Portion für mich gar nicht so groß sein. Deshalb möchte ich hier bei neue-ess-klasse eine Lanze für Grill-Vorspeisen, Grill-Beilagen und Grill-Desserts brechen. Gleich vier Grillrezepte haben wir am Wochenende ausprobiert und sie waren der Hit. Hier die Rezepte:
Wir befinden uns bereits mitten in der Grillsaison. Ich finde beim Grillen sind auch die Beilagen enorm wichtig. Meist ist es so, dass ich bevor das Fleisch vom Grill auf den Teller kommt, mich schon nicht mehr zurückhalten kann und Salate, Kartoffeln mit Quark oder Schinkensauce, Kartoffelstampf oder Tomatenreis verkosten muss. Das sind so unsere Klassiker beim Grillen. Meine liebste Grillbeilage ist allerdings der Nudelsalat! Häufig kommt dieser mit Tomaten, Mozzarella, Rucola & Co. und einer tollen Tomaten/Majo/Knoblauch-Sauce auf den Tisch. Dieser hier ist aber auch ein echter Gaumenschmaus. Das Rezept stammt aus dem Feinschmecker (Heft im Heft Pastaküche 2014) und kommt daher wie der Salat-Klassiker à la nicoise (Nizza-Salat) mit Nudeln. Köstlich. So geht's:
Grillzeit = Kartoffelsalat. In meiner Küche nicht unbedingt, da ich die meisten Kartoffelsalate nicht so gerne leiden mag. Ich mag die Kartoffelbeilage viel lieber als Folienkartoffel, direkt vom Grill oder als Kartoffelstampf zum Grillen. Dieser Kartoffelsalat bildet aber die rühmliche Ausnahme: Ich habe das Rezept aus Der Feinschmecker "Sommerküche" - Sonderausgabe 2013. Ich habe es so gemacht:
Dieses leichte Dessert möchte ich Euch nicht vorenthalten. Es schmeckt köstlich als kuliniarische Abrundung an einem Grillabend, und ist auch schnell gemacht. Ihr müsst es nur einige Stunden vorher schon vorbereiten. Es stammt aus "Der Feinschmecker" Bookazine Nr. 30 "Die große Kochschule", das gerade im Zeitschriftenhandel erschienen ist. Wie immer habe ich es aber nicht 1:1 übernommen. Ein wenig Amaretto musste einfach noch rein. Hier das Rezept: