Eigentlich wollten wir in diesem Herbst unbedingt noch einmal zu Tanja Grandits ins "Stucki" nach Basel zum Essen. Aus sehr haarigen Gründen (s. am Ende des Beitrags) hat das aber leider nicht mehr geklappt. So haben wir uns Tanja Grandits an diesem Wochenende via ihres sensationellen Kochbuchs "Gewürze" und zwei Rezepten daraus gleich zweimal nach Hause geholt. Es gab samstags "Kardamom konfierter Kabeljau mit Grüntee und Pistazien Couscous" und sonntags "Maispoularde mit Orangenblütenglasur und Safran-Kartoffelpüree. Hier die beiden Rezepte, wie ich sie umgesetzt habe.
Ich liebe Nudeln zu Kurzgebratenem, wie beispielsweise Hühnchen oder Rind. Im Vorratsschrank hatte ich noch große Muschelnudeln liegen, die ich so schön fand, dass ich sie mal gekauft hatte. Da muss doch etwas zusammengehen, dachte ich. So gab es Muschelnudeln mit Ricotta und Spinat gefüllt zur Maispoularde: hmmm köstlich.

Diese Vorspeise hat sich bei uns weniger Wochen bereits zum "Klassiker" entwickelt. Wir lieben es. Nun habe ich auch ein Bild dazu und kann Euch das Rezept posten. Die Grundidee stammt aus der essen & trinken Ausgabe 8/2013. Wir grillen die Calamaretti und Melone allerdings, das ist super lecker. Dazu total einfach und schnell zu machen.
Dieses leichte Dessert möchte ich Euch nicht vorenthalten. Es schmeckt köstlich als kuliniarische Abrundung an einem Grillabend, und ist auch schnell gemacht. Ihr müsst es nur einige Stunden vorher schon vorbereiten. Es stammt aus "Der Feinschmecker" Bookazine Nr. 30 "Die große Kochschule", das gerade im Zeitschriftenhandel erschienen ist. Wie immer habe ich es aber nicht 1:1 übernommen. Ein wenig Amaretto musste einfach noch rein. Hier das Rezept:
Ach, das war aber lecker. Es gibt Rezepte, die liest man irgendwo, speichert sie ab und dann dauert es viel zu lange, bis man sie endlich kocht. So geschehen mit einem Rezept aus essen & trinken aus dem letzten Jahr, dort nannten sie es Pannfisch. Es ist aber schon eine recht edle Version aus einer Kombination aus Lachsfilet, Garnelen, Bratkartoffeln und Kerbel. Dazu wird eine Senf-Hollandaise gereicht. Ich hab's so nachgekocht: