Wer es noch nicht weiß, ich liebe Trüffel. Selbstverständlich ist der weiße Trüffel das Maß der Dinge, aber das ist und bleibt ein Highlight und in meiner Küche die Super-Ausnahme, wie Ihr Euch denken könnt. Ich mag aber auch sehr gerne den schwarzen. Nicht nur aus Trüffelliebe fahren wir sehr gerne und mindestens einmal im Jahr nach Istrien, die wunderschöne Halbinsel im Norden Kroatiens. Dort gibt es nämlich - genauso wie im Piemont - Trüffel, Trüffel und nochmal Trüffel. Und natürlich allerlei andere tolle Dinge: das Meer, interessante Weine, wilden Spargel, Gastfreundlichkeit (auch gegenüber Hunden), tolle, wunderschöne Ferienhäuser...
Ich finde die von Weber Grill nun wirklich clever. Stöbert man so in deren Shop, findet man doch immer wieder eine interessante Zutat für die Sommerküche. So konnte ich nicht anders und musste mir nun den Wok mit dem Wokbesteck bestellen. Meine bessere Hälfte erinnerte mich daran, dass ein Freund von uns meinte, der Wok sei nicht so toll. Das konnte und wollte ich nicht glauben. Und: Ich hatte recht! Ich bin ganz begeistert von dem Wok. Wichtig dabei: Grill Briquettes im Kamin ordentlich vorglühen, in die Körbe in die Mitte den Grills stellen, Rost darauf, Wok auf den Rost, Deckel drauf und dann 15 Minuten vorheizen! Wir zauberten Pilze zur Vorspeise und Pasta als Beilage zum Hauptgang mit ihm.
Ein Glück haben wir unser erstes Gruppenspiel gegen Portugal am Samstag gewonnen. Als totaler Fußball-Laie kann ich nur sagen, ich fand das Spiel langsam gespielt. Mario Gomez hat zum Glück das Tor geschossen, aber sich ansonsten nicht gerade durch großen Arbeitseinsatz ausgezeichnet. Gestern spielten nun Spanien gegen Italien, ein tolles Fußballspiel (Fernando Torres kam zum Glück auch noch zum Einsatz :-) )!, und Kroatien gegen Irland. Ganz entspannt nahmen wir ein köstliches Abendessen zu uns: Rinderfilet vom Almochsen mit Trüffelkartoffelpüree und Kohlrabigemüse. Lecker!