Herbsthighlight: Maronensüppchen

Ein wirklicher Bringer, wärmend und lecker, ist dieses Maronensüppchen – z.B. vor einem Wildgericht als Vorspeise einfach perfekt. Gut vorzubereiten und fast jeder mag es gerne essen. Das Rezept stammt aus einer Kreativ Küche “Südtirol” – damals haben die Kreativ-Küche-Hefte noch gehalten, was sie versprachen – Ausgabe 10/2005.

Zutaten für 4 Portionen als Vorspeise:

kreativ-kuche-sudtirol.jpg1 Zwiebel, 4 Petersilienstängel, 1 EL Butter, 1 EL Majoranblättchen (frisch ist natürlich besser, getrocknet geht aber auch), 100g geschälte Esskastanien (Maronen) – vorgegart und vakuumverpackt, liegen meistens bei den frischen Nüssen in der Gemüseabteilung -, 750ml. kräftige Fleischbrühe, 150 ml Schlagsahne, Salz, Pfeffer, frischgepressten Zitronensaft nach Geschmack.

 

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Petersilie waschen und grob hacken. Die Butter erhitzen und darin die Zwiebeln und Petersilie anschwitzen. 2/3 des Majorans dazugeben. 4 ganze Maronen bei Seite legen für die Deko. Die übrigen Marionen zusammen mit der Brühe in den Topf geben. Alles aufkochen lassen und zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen.

Den gesamten Inhalt des Topfes nach der Garzeit fein mit einem Zauberstab pürieren. 100 ml der Sahne zufügen und noch drei Minuten weiter köcheln lassen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Ich gebe noch eine Prise Zucker hinzu. Die übrige Sahne leicht steif schlagen. Die Suppe in Tellern anrichten, mit einem Sahneklecks, den übrigen halbierten Maronen und etwas Majoranblättchen garnieren. Und genießen!

Melanie
Melanie

Ich bin die Gastgeberin von Blanda’s, dem Weblog für „Inside Outside Living“, Lifestyle und Dekoration in Wohnung und Garten, gutes Essen und stilvolle Gastlichkeit. Und schreibe hier seit 2007 über Dinge, die ich liebe.

1 Comment
  • Olaf
    Posted at 16:04h, 07 November Antworten

    Das ist echt lecker … könnte ich für sterben.

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Weitere Beiträge