Leckere Sauce zum gegrillten Fisch: Meerrettich-Walnuss-Creme

Wie gesagt, am Samstag hatten wir Gäste. Klar war, dass es zum Hauptgang Fisch, genauer gesagt Forelle vom Grill, geben sollte. Doch welche Sauce soll es dazu geben? Wirklich durch Zufall bin ich auf ein Rezept von Jamie Oliver gestossen: Meerrettich-Walnuss-Creme. In Anlehnung an sein Rezept habe ich sie so gemacht:

Ca. 2 Hände voll Walnüsse fein hacken. Diese mit 400g Cremé fraiche mischen. Das hört sich viel an, ist aber im Nu weg, wenn 6 Personen zuschlagen :-). Ca. 3 gehäufte Esslöffel frisch geriebenen Meerrettich mit unterrühren. Wem das zu scharf ist, nimmt einfach weniger. Vorsicht, der Meerrettich zieht nach und wird intensiver.

Ich würde hier auf frischen Meerrettich bestehen, denn es schmeckt einfach besser. Den Rest der Wurzel kann man dann einfach in einen Gefrierbeutel packen und einfrieren. Selbst gefroren lässt er sich ganz leicht für andere Einsätze reiben und verwenden.

Die Creme nun mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und ca. dem Saft einer halben Zitrone abschmecken. Ab damit in den Kühlschrank und ca. 1-2 Stunden durchziehen lassen. Die Sauce passt nicht nur zu gegrillter Forelle, sondern auch zu Fleisch, Kartoffeln und geräuchertem Fisch perfekt.

Melanie
Melanie

Ich bin die Gastgeberin von Blanda’s, dem Weblog für „Inside Outside Living“, Lifestyle und Dekoration in Wohnung und Garten, gutes Essen und stilvolle Gastlichkeit. Und schreibe hier seit 2007 über Dinge, die ich liebe.

No Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Weitere Beiträge