Eigenentwicklung gelungen: Nektarinen-Ragout zum Dessert

Zu jedem Dinner muss es einen guten Nachtisch geben. Das rundet die ganze Sache einfach ab. So gab es am Samstag mal wieder Knusperbeutel. Diesmal habe ich aber statt der Erdbeeren Nektarinen in die Füllung des Beutels gegeben. Dazu gab es Vanilleeis, das ich in diesem Fall gekauft habe, und, ich muss es zugeben, ein Ragout, das ich einfach mal so in Anlehnung an Frau Polettos Rezept mit Apfel dazu gemacht habe.

Letzteres hat aber so super funktioniert und ich möchte es Euch daher nicht vorenthalten. Ich persönlich finde es viel besser als die Varianten mit Apfel und Erdbeer/Rhabarber: Mein Nektarinen-Ragout.

3 frische Nektarinen
1 Glas frisch gepresster Orangensaft
1 Esslöffel Zucker
1 Vanillestange und 3 Zimtblüten
1 Esslöffel Speisestärke
1 Schuss Grand Marnier

Für vier Personen müssten drei schöne große Nektarinen reichen. Nehmt nicht die ganz weichen. Sie können ruhig etwas fester sein, dann funktioniert es besser! Diese entkernen und in schöne gleichmäßige Würfel von etwa 1cm Seitenlänge schneiden.

In einem Topf einen Esslöffel Zucker karamellisieren lassen. Vorsicht, nicht verbrennen lassen und gleich mit ca. einem Glas frisch gepresstem Orangensaft ablöschen. Nun eine aufgeschlitzte Vanilleschote und drei Zimtblüten (1/2 Zimtstange geht auch) dazugeben. Das ganze ein wenig – ca. 1/3 – einkochen lassen. Keine Sorge der karamellisierte Zucker löst sich schnell auf.

Nun kommen die gewürfelten Nektarinen hinzu. Diese etwas mitköcheln lassen. Sie sollen weich werden, aber noch schön bissfest sein. Zwischenzeitlich 1 gestrichenen Esslöffel Speisestärke mit einen Schuss Grand Marnier – ganz nach Geschmack/zwei bis drei Esslöffel – in einem kleinen Schälchen mischen und das Nektarinen-Ragout damit leicht binden.

Das ganze dann vom Herd nehmen und im Kühlschrank inkl. der Vanille und dem Zimt bis zum Anrichten abkühlen und durchziehen lassen. Vor dem Servieren nicht vergessen, die Vanilleschote und den Zimt zu entfernen. Das Ragout schmeckt auch ganz hervorragend einfach zu Vanilleeis ohne Knusperbeutel!

Melanie
Melanie

Ich bin die Gastgeberin von Blanda’s, dem Weblog für „Inside Outside Living“, Lifestyle und Dekoration in Wohnung und Garten, gutes Essen und stilvolle Gastlichkeit. Und schreibe hier seit 2007 über Dinge, die ich liebe.

No Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Weitere Beiträge