Mein Kräutergarten – oder Kochen ohne Kräuter ist wie eine Party ohne Musik

Neues von neue/ess/klasse auf dem SanLucar Blog:

Mein Kräutergarten - oder Kochen ohne Kräuter ist wie eine Party ohne Musik EinkaufenGarten­ar­beit ist nur bedingt mein Ding. Ich liebe zwar schöne Blumen und Bäume (insb. Obstbäume) im Garten, und kümmere mich auch um sie – und das Unkraut. Aber ein Nutzgar­ten mit Gemüse­an­bau, das macht mir so recht keine Freude – das überlasse ich lieber SanLu­car & Co. 8-) . Eine große Ausnahme ist aber mein Kräuter­gar­ten. Der ist mir sehr wichtig, und ich freue mich darauf, ihn im Frühjahr fit zu machen.

Einen richtig grünen Daumen habe ich nicht, so habe ich auch einige Problem­kin­der in Sachen Wachs­tum und Schäd­lings­be­fall (was wohl aber auch sicher­lich zum Teil am Stand­ort des Kräuter­gar­tens liegen mag). Andere Kräuter gedei­hen bei mir hinge­gen in Hülle und Fülle! Mein Kräuter­gar­ten liebt beispiels­weise Salbei, Oregano, Thymian und Minze (letzte­res ist nicht wirklich eine Kunst, denn das Zeug wächst wie Unkraut). Meine Sorgen­kin­der sind schon seit jeher Basili­kum, Kerbel, Korian­der und Peter­si­lie (die feinen Kräuter halt). Letztere muss ich  immer mal wieder frisch zukau­fen, wenn sie in meinem Garten wieder nicht überlebt haben. Bei meiner Mama ist es genau umgekehrt: Sie kann Basili­kum und Peter­si­lie jedes Jahr in großen Mengen ernten. Weiterlesen

Melanie
Melanie

Ich bin die Gastgeberin von Blanda’s, dem Weblog für „Inside Outside Living“, Lifestyle und Dekoration in Wohnung und Garten, gutes Essen und stilvolle Gastlichkeit. Und schreibe hier seit 2007 über Dinge, die ich liebe.

No Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Weitere Beiträge