Frühlingshafte Vorspeise: Kerbelsuppe aus dem Thermomix und Bruschette mit Ei und Erbsenpüree

Nun muss es doch endlich Frühling werden. Ich habe schon einmal die passende Vorspeise zubereitet: eine Kerbelsuppe aus dem Thermomix mit Flusskrebsen dazu ein Bruschette mit Ei und Erbsenpüree. Hier die Rezepte:

Zutaten für 4 Personen:

für die Suppe
2 Pastinaken
5 mittelgroße Kartoffeln
5 Schalotten
einen Essl. Butter
400ml Fond (Gemüse oder Geflügel)
1 Becher Schlagsahne
2 Bund/Päckchen frische Kerbel
etwas Zitronensaft, Muskat, Pfeffer und Salz
12 Flusskrebse

für die Bruschette (das Rezept habe ich aus der “Frühlingsküchen-Beilage des Feinschmecker, ist dort mit Wachteleiern, hier mein Update)
1 kleines Baguette und etwas Olivenöl
5 Eier
1 Teel. Senf
ca. 150 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
etwas Olivenöl mit Zitrone
1/2 Bio Zitrone
einige Blätter frisches Basilikum
1 Teel. Butter
Pfeffer, Salz, auf Wunsch Piment dEspelette oder Cayennepfeffer
200g TK-Erbsen

Zubereitung

Für die Suppe die Schalotten schälen, Pastinaken und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die ganzen Schalotten in den Thermomix geben und bei Stufe 6 kurz kleinhacken. Den Essl. Butter hinzugeben und bei Stufe 1 und bei 100 Grad ca. 30 Sek. anschwitzen. Das restliche Gemüse hinzugeben und mit Weißwein ablöschen, den Fond dazugeben, etwas Salz hinzugeben und das Ganze 15 Min bei 100 Grad gar kochen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. In der Zwischenzeit die Mayonnaise für die Bruschette vorbereiten. Dazu in einen hohen Becher eins der Eier (ich nehme immer ein ganzes Ei und nicht nur das Eigelb), etwas Salz und den Senf geben. Mit dem Pürierstab Senf und Ei mixen, langsam das Rapsöl/Sonnenblumenöl hinzugeben und zu einer Mayo mixen. Die Mayonnaise anschließend mit Salz, Pfeffer, Piment d’Espelette, abgeriebene Zitronenschale, ein wenig Zitronensaft und Zitronen-Olivenöl abschmecken. Das Basilikum kleinschneiden und unterheben. Die Erbsen in kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren und danach sofort mit einer Gabel zerdrücken bzw. pürieren, mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken, warm stellen. Das Baguette in Scheiben schneiden. Die Scheiben mit etwas Olivenöl beträufeln und auf einem Backblech im Ofen goldbrauch aufknuspern lassen.

Wieder zur Suppe. Die Suppe auf Stufe 7 im Thermomix pürieren. Die Sahne hinzugeben. Ganz zum Schluss die Kerben kurz mitpürieren (etwas für die Dekoration zurückbehalten). Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. In Suppentellern anrichten und in die Mitte der Suppe die Flusskrebse und ein wenig Kerbel platzieren.

In einer Pfanne etwas Butter aufschäumen lassen, etwas Salz in der Pfanne verteilen. Die 4 Eier hineingeben und die Hitze auf halbe Kraft reduzieren. Das Eiweiß langsam stocken lassen, mit einem Pfannenwender oder Löffel immer etwas auseinanderziehen – dann geht’s schneller. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Eier vorsichtig verrühren, so dass ein schönes Rührei entsteht. Etwas frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben. (So mache ich immer mein Rührei, stammt von Lafer oder Schuhbeck, schmeckt super lecker in dieser Form)

Nun die Bruschette anrichten. Die Baguettescheiben zuerst mit der Mayonnaise bestreichen, danach Erbsenmus darüber geben und zuletzt mit etwas von dem Rührei toppen. Sofort zusammen mit der Suppe servieren. Guten Appetit.

Selbstverständlich kann man die Kerbelsuppe auch ohne Thermomix analog zubereiten. Die Kochzeit erhöht sich dann etwas auf 20 Minuten.

Melanie Licht
melanie@blandas.de
2 Comments
  • Micha
    Posted at 19:24h, 13 Oktober Antworten

    Hey! In der Zutatenliste steht nichts von Weißwein! Und wie viel Weißwein soll ich denn dann zum ab löschen verwenden?

    • Melanie
      Posted at 08:49h, 20 Oktober Antworten

      Hallo Micha, Weißwein ist einfach optional. Ein Schuss Weißwein reicht aus. Schnapsglas voll. LG

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.