Köstlich: Gegrillte Wassermelone mit Pfeffer und Olivenöl

Mein neuester Artikel für das SanLucar Blog:

Wo man hinhört, scheint Wasser­me­lone zur Zeit das Lieblings-Obst zu sein. Das geht mir nicht anders – ich liebe diesen frischen und angenehm süßen Geschmack! So habe ich am Wochen­ende zum ersten Mal Wasser­me­lone gegrillt. Es war herrlich lecker!

Die gegrillte Wasser­me­lone gab es als Vorspeise und in Beglei­tung von gefüll­ten Calama­retti (Tinten­fisch) und Thunfisch­fi­lets – quasi als Triolo­gie vom Grill. Entschul­digt bitte das fehlende Bild der Aktion, aber die Teller waren so schnell leer, dass ich gar nicht dazu kam, ein Bild zu machen.

Dazu die Wasser­me­lone – am besten schön durch­ge­kühlt aus dem Kühlschrank – in recht­eckige Stücke schnei­den. Aus rund eckig zu machen ist nicht ganz einfach. Am besten funktio­niert es, wenn Ihr die Melone zuerst in dicke Schei­ben und dann daraus gleich­mä­ßige Recht­ecke schnei­det. Die Abschnitte sind dann für die Köchin bzw. den Koch gleich in der Küche :-) .

Die Wasser­me­lo­nen­recht­ecke nun gleich auf allen Seiten kurz angril­len, auf Tellern anrich­ten und darüber einen guten Schuß gutes Olivenöl und frisch gemah­le­nen schwar­zen Pfeffer geben. Fertig! Unbedingt sofort servie­ren und essen, denn es schmeckt am aller besten, wenn die Melone außen warm und innen kalt ist.

Melanie
Melanie

Ich bin die Gastgeberin von Blanda’s, dem Weblog für „Inside Outside Living“, Lifestyle und Dekoration in Wohnung und Garten, gutes Essen und stilvolle Gastlichkeit. Und schreibe hier seit 2007 über Dinge, die ich liebe.

2 Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Weitere Beiträge