Leckeres Kohlrabisüppchen mit Flußkrebsen und Zuckerschoten

Ihr sucht ein schönes sommerliches Süppchen? Ich hätte da ein wirklich leckeres Rezept für Euch: ein leichtes Kohlrabisüppchen mit Flußkrebsen- und Zuckerschoten-Einlage (in Anlehnung an ein Rezept aus einer Essen & Trinken-Ausgabe aus April 2010).

Zutaten für 4 Portionen

500g Kohlrabi (= ca. 2 Stück)
2 kleine Zwiebeln
Je einen Schuss Weißwein und Noilly Prat
1 Eßl Butter
1/2 Liter Milch
1 Becher Schlagsahne
20 servierfertige Flußkrebse
150g Zuckerschoten
Olivenöl, Salz, frischen schwarzen Pfeffer, Zucker, frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

Zuckerschoten waschen, putzen und kurz in kochendem Salzwasser bissfest blanchieren. Danach gut mit kalten Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Die Hälfte der Zuckerschoten mit etwas Salz, Pfeffer und einen guten Schluck Olivenöl zu einem Pesto pürieren. Die andere Hälfte der Zuckerschoten in mundgerechte Streifen schneiden und beiseite Stellen.

Für die Suppe den Kohlrabi schälen und in Würfel schneiden (ca. 2 cm groß). Die Zwiebeln ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf die Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Die Kohlrabi-Würfel hinzugeben und etwas mit anbraten. Nun mit Noilly Prat sowie Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit etwas einkochen lassen. Die Milch zusammen mit 200ml Wasser, Salz und etwas Zucker zugeben und die Suppe ca. 20 Minuten köcheln lassen. Am Ende die Sahne hinzugeben und mit aufkochen lassen und danach mit einem Pürierstab gut durchpürieren. Nun mit Salz, Pfeffer und wer mag frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

Zum Anrichten: Die Suppe in Suppenteller oder Tassen verteilen. In die Tellermitte erst etwas von dem Pesto, dann Zuckerschoten-Streifen und zum Schluß je 5 Flußkrebse setzen. Die Suppe mit etwas Olivenöl beträufeln – fertig.

Melanie Licht
melanie@blandas.de
1 Comment
  • Christine
    Posted at 17:44h, 27 Juni Antworten

    Die Suppe sieht wirklich richtig gut aus! Ich werde das Rezept sicher mal ausprobieren. Vielen Dank.

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.