Für alle Liebhaber der Südtiroler Küche: Schlutzkrapfen mit Pfifferlingen

Ich liebe die Südtiroler Küche und ich liebe Schlutzkrapfen. Schlutzkrapfen sind südtiroler Ravioli, meistens mit Sauerkraut und Speck gefüllt: köstlich. Bisher hatte ich sie aber noch nicht selbstgemacht. Das musste sich änderen. Hier mein Rezept. Ich habe die Schlutzkrapfen noch mit frischen Pfifferlingen veredelt.

Zutaten für 4 Portionen (ca. 4 große Teigtaschen pro Portion)

100g Roggenmehl (Typ 997)
150g Weizenmehl (Typ 405)
1 Ei
100 ml lauwarmes Wasser
1 Essl. Olivenöl
250g Sauerkraut aus der Dose
1  Schalotte
1 Hand voll fein gewürfelter roher Schinken oder Dörrfleisch
200g Ricotta
1/2 Teel. Kümmelsamen
2 Essl. Weißwein
Salz Pfeffer
80g Butter
2 Hände voll frische geputzte Pfifferlinge
1 Bund Schnittlauch
frisch geriebener Parmesan

Nudelmaschine zum Ausrollen des Teigs
Ravioli-Ausstecher oder Metallring bzw. Glas zum Ausstechen

Zubereitung

Für den Nudelteig die beiden Mehlsorten auf der Arbeitsplatte mischen, in die Mitte eine Mulde drücken, Ei mit Wasser und Öl verrühren und in die Mulde geben. Eine Prise Salz hinzugeben und den Teig solange durchkneten, bis alle Zutaten sich miteinander verbunden haben und eine homogene Masse entstanden ist. Den Teig ca. 30 Minuten eingepackt in einer Klarsichtfolie im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Füllung das Sauerkraut in einem Sieb waschen und gut ausdrücken, den Ricotta abtropfen lassen und die Schalotte schälen und in feine kleine Würfel schneiden. Die Schalotten- und Schinken-/Speckwürfel in ca. 10g Butter in einem Topf anschwitzen. Das Sauerkraut und den Kümmel hinzugeben, mit Weißwein ablöschen, aufköcheln lassen und dann bei geschlossenem Deckel und geringer Hitze ein paar Minuten ziehen lassen. Die Mischung danach zusammen mit dem Ricotta in eine Schüssel geben und gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Nudelteig mit der Nudelmaschine in dünne Teigbahnen ausrollen (bei mir war es Stufe 5). Mit dem Ausstecher die Schlutzkrapfen ausstechen und einen Klecks der Sauerkrautmischung in die Mitte setzen. Den Rand mit Wasser oder Eiweiß bepinseln, zuklappen oder einen weiteren Kreis daraufsetzen und an den Rändern gut zusammendrücken. Macht die Schlutzkrapfen nicht zu klein, denn sind sie größer, kommt der herzhafte Geschmack der Füllung besser raus. Packt nicht zu viel Füllung in die Krapfen, damit sie Euch nicht beim Kochen aufplatzen.

Die Schlutzkrapfen in einen großen Topf mit kochendem, gesalzenem Wasser geben. Bei niedriger Hitze die Nudeltaschen ca. 8 Minuten gar ziehen lassen.

In der Zwischenzeit in einer Pfanne die Pfifferlinge in etwas Butter anbraten, salzen und pfeffern. In einer großen Pfanne die restliche Butter aufschäumen lassen und die Schutzkrapfen aus dem heißen Wasser mit einem Schaumlöffel direkt in die Pfanne geben und kurz durchschwenken. Schnittlauch fein hacken.

Zum Anrichten: Vier Schlutzkrapfen in einen tiefen Teller legen und etwas mit der Butter aus der Pfanne beträufeln. Die Pfifferlinge daraufsetzen. Den Schnittlauch darüber streuen und ganz nach Geschmack etwas Parmesan darüber reiben. Fertig. Lasst es Euch schmecken.

Melanie
Melanie

Ich bin die Gastgeberin von Blanda’s, dem Weblog für „Inside Outside Living“, Lifestyle und Dekoration in Wohnung und Garten, gutes Essen und stilvolle Gastlichkeit. Und schreibe hier seit 2007 über Dinge, die ich liebe.

2 Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Weitere Beiträge