Kulinarische Abenteuer der Sarah Wiener in Großbritanien – geht denn das?

Zufällig stieß ich beim Durchzappen  auf eine Kochsendung mit Sarah Wiener beim Sender arte. Sie war diesmal in Großbritanien mit ihrem roten VW-Käfer unterwegs. Irgendwie blieb ich hängen, obwohl ich in Wahrheit kein glühender Sarah-Wiener-Fan bin. Es war lustig und unterhaltsam.

Sie war gerade damit beschäftigt ein Outfit für die Moorhuhnjagd zu finden, denn nur mit dem richtigen Outfit schießt man in GB Moorhühner! Diese Moorhühner benötigte sie, weil sie die Aufgabe hatte, das typische gebratene Moorhuhn auf Sauerteigbrot mit Kartoffelchips zu kochen und von einer einheimischen Jury bewerten zu lassen. Doch nicht nur das, sie schnitt auch Kresse und besorgte mit großen Einsatz auch die anderen Zutaten für das Gericht aus der Region. Wie ich heute weiß, war das Folge 4.

Ich war dann auch – nicht mehr ganz zufällig – bei Folge 6 dabei, als sie zum Tauchen von Jakobsmuscheln in voller Tauchermontur ins eiskalte Wasser ging. Oder als sie in Folge 8 das Schießtraining für das erlegen eines Sikahirschen absolvierte. Der englische Promikoch, Gary Rohdes, kommentiert in jeder Folge Ihr Treiben und ist derjenige, der Ihr die Aufgaben stellt, aber auch Tipps gibt, damit sie am Ende jeder Folge vor der regionalen Jury besteht.

Was lies mich gucken: Sarah Wiener war kulinarischen ja bereits in mehreren Landstrichen unterwegs, in Frankreich, Italien, den Alpen und Österreich. Diese Orte stehen für kulinarische Hochgenüsse. Großbritanien ist eher so der Geheimtipp. Ich fand es ganz erstaunlich, welche regionalen Köstlichkeiten es aber dort gibt. Außerdem fand ich es sehr gelungen, welchen Herausforderungen sich Sarah Wiener stellt und welchen Mut sie hat, sich sogar in so ein irrwitziges Jagdoutfit stecken zu lassen. Sie macht sich in Teile herrlich schön zum “Affen” – und das meine ich total positiv.

Irgendwie fand ich es aber schade, dass ich nicht alle Folgen gesehen hatte.

So freute ich mich umso mehr, als ich die gerade erschienene DVD der Staffel als Rezensionsexemplar geschickt bekam. Wirklich schön gemacht ist dieses Teil. Das integrierte Booklet enthält viele Fotos, im typischen Polaroid-Look, wie sie Sarah auch in den Folgen gemacht hat, und vor allem natürlich alle Rezepte.

FAZIT: Eine wirklich sehenswerte DVD, die nicht nur für Großbritanien-Fans geeignet ist, sondern für alle Fans von Koch- und Reisedokumentationen. Die Liebe und Leidenschaft der Menschen in den einzelnen Regionen für Ihre Produkte und Traditionen zu sehen, ist einfach toll.

Melanie Licht
melanie@blandas.de
No Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.