neue-ess-klasse: Tapas Teil 1

Tapas Teil 1: Selbstgemachte Aioli und Pimientos

Wenn man nicht so recht weiß, welche Vorspeise man machen soll, mache ich gerne Tapas. Nun habe ich nun auch so kleine tolle, typischen “Cazuela” Tonschalen, in denen man die Tapas originalgetreu servieren kann. Heute starte ich deshalb eine kleine Serie von Tapas-Rezepten. Wir fangen ganz entspannt mit einer selbstgemachten Aioli und in der Pfanne gebratenen Pimientos an.

Selbstgemachte Aioli

Für vier Personen gebt Ihr ein ganzes, sehr frisches (Bio-)Ei – denn ich mache meine Mayonnaise gerne immer mit Eiweiß und Eigelb, dann ist sie leichter – und einen gehäuften Teel. Senf in ein hohes schmales Gefäß. Gleich etwas Fleur de Sel (Salz) hinzugeben. Die Flasche Rapsöl bereitstellen. Nun Senf und Ei mit dem Pürierstab aufmixen und langsam das Rapsöl hinzufließen lassen, dabei weiter mixen. Die Ölmenge bestimmt Ihr dabei. Wenn die Mayonnaise fest wird, reicht die Ölmenge aus. Wer mag kann für den Geschmack noch am Ende etwas gutes Olivenöl untermixen. Verzichtet darauf, komplett mit Olivenöl zu arbeiten. Wenn Ihr Olivenöl mit Senf püriert, kann das sehr bitter werden. Das schmeckt dann nicht sehr lecker.

Nun wird aus der Mayonnaise eine Aioli. Dazu in die Mayo zwei (oder auch nach Geschmack mehr) Zehen feingehackten Knoblauch geben. Ich nehme dafür immer den frischen, jungen Knoblauch, der ist nicht so streng. 1 Teel. frisch gepressten Zitronensaft und, mein Geheimnis, einen 2 Teel. Tomatenketchup unterrühren. Dann mit Pfeffer und etwas Chilipulver oder Flocken (ich nehme gerne Piment d’Espelette) und evtl. noch etwas Salz abschmecken. Wer mag, kann auch noch einen Essl. Schmand unterheben. In kleine Förmchen abfüllen und servieren. Die Aioli möglichst gleich verbrauchen bzw. max. zwei Tage im Kühlschrank lagern. Aber meist ist sie so schnell gegessen, dass die Lagerproblematik sich gar nicht stellt 😉 .

Pimientos aus der Pfanne

Immer häufiger bekommt man sogar in gut sortieren Supermärkten Pimientos (oder Chilis Padron) abgepackt angeboten: unbedingt einkaufen. Das sind milde, grüne Chilischoten, die super lecker schmecken. Diese gut waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Eine große, tiefe Pfanne erhitzen, ca. 3 Essl. Olivenöl und die Pimientos hineingeben. Die Schoten einige Minuten kräftig von allen Seiten anbraten, bis sie weich gegart sind und die Schale etwas braun geworden ist. Mit grobem Meersalz und grob gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen. Zum Schluss noch etwas Olivenöl darüber geben und servieren. Das geht schnell und ist ein Hochgenuss. Die Schoten isst man am besten mit den Fingern und beißt dabei die Schote vom Stiel ab. Die Stiele nicht mitessen :-). Pimientos passen auch sehr gut zu gegrilltem Rindersteaks.

Melanie Licht
melanie@blandas.de
4 Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.