Grillen 2008 – Teil 4: Italienisch mit Frau Poletto

Zum Glück war das Wetter am Sonntag wieder besser und der Grill kam zum Einsatz. Eine Rezept-Teststrecke war vorbereitet, denn wir wollten einige Rezepte aus der letzten Kochschule von Cornelia Poletto auf dem NDR nachkochen. Hier der Rezeptlink.

Zur Vorspeise gab es Ciabatta mit aromatisierten Tomaten und Pecorino-Würfel im Lorbeerblatt. Beides ohne die schwarzen Oliven, denn ich bin kein Fan von ganzen Oliven im Essen. Wenn man sie mir unterjubelt – o.k. – aber ganz puhhh neee. Beides schmeckte sehr lecker. Evtl. hatte ich etwas zu viel Chili an den Tomaten.

Als Zwischengang versuchten wir uns an den Salsicca-Spießen mit Radicchio auf Rosmarin-Spießen. Salsiccia ist eine italienische Bratwurst mit Fenchelsamen gewürzt. Die gibt es bei unserem Metzger in letzter Zeit zum Wochenende immer, aber am letzten Samstag natürlich nicht. Ich kaufte also eine normale Thüringerbratwurst und bestreute sie mit gemörsertem Fenchelsamen. Das war eine Notlösung, funktionierte aber. Trotzdem muss ich sagen, dass es nicht so einfach war, die Spieße zu grillen. Die Bratwurst musste ja gut angebraten und durch sein, so dass der Radicchio einfach zu braun wurde und komplett zerfallen ist. Das Ergebnis war also optisch nicht sehr toll. Wir haben sogar vergessen, ein Foto zu machen.

Grillen 2008 - Teil 4: Italienisch mit Frau Poletto EssenAls Hauptgang gab es dann den Gegrillten Kartoffelsalat mit Schwertfisch und Mango/Apfel-Salsa, die im Rezept bei den Jakobsmuscheln zu finden ist. Dieser Gang war der Hit. Insbesondere die Salsa war köstlich. Dazu 1/2 Mango und 1/2 säuerlichen Apfel ganz fein würfeln. Mit Limettensaft (Saft einer Limette) mischen. Mit feingehackten Koriander, 1 Teel. Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Melanie
Melanie

Ich bin die Gastgeberin von Blanda’s, dem Weblog für „Inside Outside Living“, Lifestyle und Dekoration in Wohnung und Garten, gutes Essen und stilvolle Gastlichkeit. Und schreibe hier seit 2007 über Dinge, die ich liebe.

3 Comments
  • kulinaria katastrophalia
    Posted at 00:21h, 29 Mai Antworten

    Solange die italienischen Würste geschmacht haben, sei es verziehen, dass auf ein Foto verzichtet wurde 😉 Aber was ist denn der gegrillte Kartoffelsalat; eine neue Kreation oder war das auf den Fisch bezogen?

  • Ralf Stoffe
    Posted at 07:20h, 29 Mai Antworten

    Wie kann man sich denn den Geschmack von Schwertfisch vorstellen? Schmeckt der wie normaler Fisch, oder hat der eine ganz besondere Note? Das 2te Bild sieht ja sehr lecker aus, aber leider gibt es bei uns in der Gegend keinen Schwertfisch. Zumindest habe ich bei unseren Fischhändler noch keinen entdeckt.

    Kann es sein, dass das erste Bild nicht mehr online ist, oder falsch verlinkt wurde? Denn bei mir wird nur ein leerer “Platzhalter-Rahmen” angezeigt.

    Ralf

  • alltagsgerichte.de
    Posted at 12:23h, 11 Juli Antworten

    Insalata di patate con tonno: Kartoffelsalat mit Thunfisch, Essig, Öl und Zwiebeln…

    Bei der momentanen Wärme habe ich nicht wirklich das Verlangen nach warmer Kost – was wahrscheinlich vielen so geht. Da es selbst am Abend nicht wirklich abkühlt, fällt auch das Grillvergnügen knapp aus. Daher widme ich mich derzeit…

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Weitere Beiträge