Cornelia Poletto grillte zum Fußball

Erstmal “sorry” für die Verspätung, aber in dieser Woche war im Büro wirklich einiges los und ich kam einfach nicht zum Bloggen. Dabei muss ich doch so dringend etwas los werden. Am letzten Sonntag habe ich nun wieder Cornelia Poletto’s Kochschule auf dem NDR geschaut. Es wurde wieder gegrillt. Diesmal mit Gerhard Delling, der mir persönlich etwas lustlos erschien, Gerichte, die zum Fußball passen. Und, das nehme ich gleich vorweg, diese Folge hätte man sich schenken können.

Es gab einen Edel-Burger. Nicht sehr einfallsreich, finde ich. Dazu benötigt man nun wirklich kein Rezept. Die Erstellung dieses simplen Burgers dominierte die komplette Sendung. Schade! Ohnehin war es sehr chaotisch, da zum Beispiel die Brötchen auf dem Grill viel zu schwarz wurden und eigentlich nicht mehr essbar waren. Außerdem hat die Zeit für den dazu passenden und angekündigten Tomaten-Avocado-Salat danach nicht mehr ausgereicht.

Letzteres kann ich nun gar nicht nachvollziehen, denn es ist ja keine Live-Sendung, sondern eine einfache Studio-Aufzeichnung. Zu viel Zeit wurde mit komischen Gesprächen verplaudert, so dass das Kochen viel zu kurz kam.

Der Tiefpunkt der Sendung kam aber noch: Denn das Grausen packte mich, als Cornelia Poletto einen Tomaten-Mojito mixte. Puhhh. Mojito ist nach Whiskey-Sour mein Lieblingscocktail. By the way: Unser Matthias mixt übrigens den besten Mojito!! Frau Poletto “verfeinerte” diesen klassischen Cocktail allerdings mit Tomatensaft – das ist für mich ohnehin die Höchststrafe nach Innereien -, Salz puhhh, Cayenne-Pfeffer und Gin sowie Cachaca zu der üblichen Zutaten wie Minze und Zucker. Das kann nicht schmecken. Ich finde, man hat auch sehen können, dass es Gerard Delling nicht gemundet hat. Mojito macht man auch nicht mit Gin und Cachaca (nimmt man für Caipirina), sondern mit einem leckeren weißen Rum!

Ich hoffe nun, dass die nächsten Folgen von Poletto’s Kochschule wieder besser werden! Bitte, denn es ist im Grunde wirklich eine tolle Koch-Sendung und Cornelia eine tolle Köchin. Gebt Euch bitte wieder mehr Mühe.

Melanie Licht
melanie@blandas.de
No Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.