Einfaches Pasta-Rezept von Frau Poletto

Damit mein letzter Beitrag über Cornelia Poletto, der ja nicht so sehr freundlich war, nicht so alleine da steht. Folgt hier gleich ein positiver hinter her. Gestern habe ich quasi aus dem Gedächtnis heraus ein einfaches Pasta-Rezept von ihr nachgekocht, das war sehr lecker und ich habe es so gemacht:

Linguine – genauso klappt es auch mit Spaghetti – mit leichter Gorgonzola-Sauce

Für 2-3 Personen als Hauptspeise

Linguine nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser kochen. Für uns koche ich immer so 300-400g Pasta.

Parallel ein Glas Gemüsefond in eine große Pfanne oder Wok geben und gut einreduzieren lassen. Ich habe noch einen guten Schluck trockenen Wermut dazugeben und mit einkochen lassen. Ich finde dieser Geschmack rundet eine Sauce immer schön ab. Man kann auch Weißwein nehmen oder den Alk ganz weglassen. Zwischendurch 1-2 Esslöffel Butter in den Sud geben und weiter köcheln lassen. Am Ende den Gorgonzola in keinen Stücken nach Geschmack hinzugeben und schmelzen lassen. Bei mir waren das so 80-100g. Ich habe den Gorgonzola Dolce verwendet, der ist etwas milder als der klassische.

In der Zwischenzeit war die Pasta fertig und ich habe sie zu der Sauce in die Pfanne gegeben. Die Stärke der Pasta bindet nun die Sauce noch etwas, so dass sie dann eine wunderbare Konsistenz bekommt. Das ganze habe ich dann noch mit Pfeffer gewürzt. Salz habe ich gar nicht mehr benötigt, denn der Fond und der Käse gaben genug Würze ab. Dann habe ich noch etwas frischen Estragon gehackt und dazugegeben. Fertig und super lecker! Der Vorteil dieser Sauce ist, dass dies keine schwere Gorgonzola-Sauce ist, wie man sie sonst so kennt. Die mag ich nämlich gar nicht.

Melanie
Melanie

Ich bin die Gastgeberin von Blanda’s, dem Weblog für „Inside Outside Living“, Lifestyle und Dekoration in Wohnung und Garten, gutes Essen und stilvolle Gastlichkeit. Und schreibe hier seit 2007 über Dinge, die ich liebe.

No Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Weitere Beiträge