Der Umgang mit Tiefkühl-Garnelen

Tiefgekühlte Garnelen sind so eine Sache. Wie geht man am besten mit ihnen um, damit sie nicht trocken werden und der Geschmack verloren geht. In unserem Segelurlaub hatte ich unserem Mitsegler Bobb Garnelen vom Grill versprochen. In Propriano war es dann soweit. Wir marschierten zum Einkaufen und bekamen leider nur tiefgekühlte Garnelen. Schade, aber die sollten auch lecker werden.

Und das geht so:

Am besten setzt man einen großen Topf mit Wasser und etwas gekörnter Brühe oder einem Brühwürfel auf und bringt die Brühe zum Kochen. Dann kommen zum Auftauen die Garnelen dort rein. Anschließend lässt man die die Garnelen beispielsweise auf Küchenrollenpapier abtropfen und etwas erkalten. Wenn man keine Zeit hat oder keine Brühe, dann muss man sie halt langsam unter fließendem warmen Wasser auftauen – das aber nur im Notfall.

Wir hatten ungeschälte Garnelen gekauft, was für eine Zubereitung auf dem Grill in jedem Fall die bessere Wahl ist, und Olaf hat nun – bewaffnet mit einer Schere – am Rücken der Tiere noch die Därme entfernt.

Zwischenzeitlich hatte ich mit meinen begrenzten Bedingungen an Bord noch eine kleine Aioli gezaubert. Bestehend aus Mayonnaise, fein gehacktem Knoblauch, Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft und Ketchup.

Die Garnelen kamen ansonsten ungewürzt auf den Grill. Auf keinen Fall darf man die Tiere tot grillen, denn sie sind es bereits :-)… Also bitte nur kurz dem Feuer aussetzen, damit die Garnelen in der Mitte idealerweise noch glasig sind. Dann kann mit Pfeffer und Zitronensaft ganz nach Geschmack gewürzt werden. In Wahrheit brauche ich nur Aioli dazu – sonst nix.

By the way: Unser Bobb ist der Beste. Er ist mit eigenem Grill gereist: Dem Toolbox Grill. Ein super Teil!!!!

Melanie Licht
melanie@blandas.de
4 Comments
  • Yasmin
    Posted at 08:38h, 17 September Antworten

    Kurze Zwischenfrage:
    Wie lange sollten die Garnelen in der heißen Brühe auftauen??

  • Melanie
    Posted at 17:34h, 17 September Antworten

    @Yasmin: Das geht eigentlich recht flott. Max 5 Min. je nach Dicke.

  • kulinaria katastrophalia
    Posted at 20:41h, 20 September Antworten

    Garnelen mit Schale sind aber auch für den Grill nicht die allerschlechteste Wahl; bleibt auch saftig 😉

  • Rob
    Posted at 22:26h, 26 September Antworten

    Cooler Grill! So einen hab ich ja noch nie gesehen.
    Schmecken die Garnelen gleich noch einen tick besser wenn das ganze im urlaub zubereitet wird 😉

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.