neue-ess-klasse: Tapas Teil 2

Tapas Teil 2: Garnelen mit Knoblauch und Kartoffeln mit Mojosauce

Dann wollen wir doch mal die kleine Tapas-Serie weiterführen. In Teil 2 gibt es Garnelen mit Knoblauch aus der Pfanne und kleine Kartoffeln mit roter Mojosauce. Selbstverständlich wieder serviert in den schönen, typischen “Cazuela” Tonschalen. Für alle, die Teil 1 verpasst haben.

Garnelen mit Knoblauch aus der Pfanne

Garnelen oder “Gambas”, wie der Spanier gerne sagt, mit Knoblauch sind ein Tapasklassiker. Ich mag sie allerdings gar nicht leiden, wenn sie unter viel zu großer Hitze und mit viel zu viel Knoblauch zu schrumpeligen kleinen Teilen verbraten wurden. Deshalb mache ich sie so, auch wenn mancher Spanier das sicherlich nicht typisch findet:

Ich nehme gerne tiefgekühlte Biogarnelen (hier 16 Stück für zwei Personen), wenn man nichts Besseres beim Fischhändler des Vertrauens bekommt. Diese langsam auftauen, Därme entfernen und gut abtrocknen. Nun eine Pfanne heiß werden lassen und ca. 3 Essl. Olivenöl hinzugeben. Die Garnelen hinzugeben und anbraten. 1-2 in Scheiben geschnittenen frischen, jungen Knoblauch hinzugeben. Den Pfanneninhalt, wenn die Garnelen von beiden Seiten angebraten sind, mit einem Schluck Weißwein ablöschen. Wenn der Weißwein verdampft ist, die Pfanne vom Herd nehmen. Mit Salz, Chiliflocken oder Piment d’Espelette oder auch frischer klein gewürfelter Chilischote würzen. Zum Schluss noch etwas gehackte, frische Petersilie darüber geben. In kleinen Schälchen servieren.

Kleine Kartoffeln mit Mojosauce

Ich weiß, liebe Spanier, die salzigen Schrumpelkartoffeln macht man mit viel Salz, lange gekocht, oder mit Salz im Backofen. Ich mag sie aber lieber nicht so schrumpelig und salzig. Ca. 10 kleine Kartoffeln (z.B. Drillinge) in gut gesalzenem Wasser gar kochen. Danach abschütten und kurz ausdampfen lassen. In der Zwischenzeit die Mojo, das ist eine kanarische Sauce, die es in grün beispielsweise zu Fisch und rot zu den Kartoffeln gibt, herstellen. Hier eine rote! Dafür 1 Teel. Kümmel (ganz) in einem Mörser klein mörsern, zwei Zehen Knoblauch hinzugeben und zusammen mit 1 Teel. Paprikapulver weitermörsern. Dann ca. 5 Essl. gutes Olivenöl, 1 Essl. Weißweinessig und 1 Essl. warmes Wasser hinzugeben. Evtl. mit einer Prise Salz abschmecken. Die Sauce in kleinen Schälchen über die heißen Kartoffeln geben und genießen.

Melanie Licht
melanie@blandas.de
2 Comments
  • Pingback:Rinderfilet mit mallorquinischer Mandelkruste auf Blumenkohlpüree
    Posted at 11:19h, 27 Mai Antworten

    […] vom Rinderfilet etwas Butaris oder Olivenöl zum Braten 100g zimmerwarme Butter 1 Scheibe Toastbrot 5 Teel. Ametlla+ No. 1 1 Blumenkohl 5 große mehlig kochende Kartoffeln Ca. 200 ml Milch 1 Essl. Butter etwas Weißwein […]

  • Bruderherz
    Posted at 13:55h, 13 Dezember Antworten

    Schrumpelkartoffeln und Mojosauce waren unsere Grundnahrungsmittel im Hotel bei unserem letzten Urlaub auf Lanzarote. Hört sich langweilig an, schmeckt aber echt super!

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.