Der Schwarzwald lässt grüßen: Schwärzwälder-Kirschtorte im Glas mal anders

Letzt brauchte ich mal wieder ein Dessert zum Mitnehmen. Ein Dessert, das eine Autofahrt von 2 Stunden aushält, was her macht und keine Vorbereitungszeit mehr vor Ort benötigt. Nichts funktioniert da besser, als im Schraubglas zu servieren. Die üblichen Schichtdesserts z.B. mit Keksen und Mascapone oder gar Joghurtcreme finde ich nicht so toll. Bernd Siefert mit seinem Buch Sweet Gold Band 1 inspirierte mich dazu, eine Torte als Dessert ins Glas zu bringen. Eine Schwarzwälder-Kirschtorte sollte es sein, aber mal anders – ala Bernd Siefert halt. Ich nehme es vorweg: Meine Rechnerei und Komponiererei haben sich gelohnt. Ich muss schon sagen, ich war richtig glücklich mit meinem Dessert. Hier das Rezept:

Zutaten für 10 Portionen im Glas

10 Schraubgläser 200-250 ml
9 Eier
4 Becher Sahne
1 Beutel – 800g – TK-Sauerkirschen (habe ich für diesen Anlass neu entdeckt, die sind super und im Handel auch gut verfügbar, z.B. bei Real)
225 g Zucker
125 g Mehl
25 g Kakaopulver
200 ml Milch
200g Kuvertüre Bitterschokolade
250g weiße Kuvertüre
1 gehäuften Teelöffel Speisestärke
100ml Kirschwasser
Schokoraspeln

WICHTIG: Bereitet das Dessert am Vortag zu und lasst es über Nacht im Kühlschrank ruhen. Dann zieht es gut durch und schmeckt am besten!

Zubereitung

Zwei Stunden vorab: Kirschen auftauen.

1. Der Biskuitboden:
Backofen (Ober- und Unterhitze) auf 180 Grad vorheizen. 4 Eier trennen. Das Eiweiß zusammen mit 40g Zucker steif schlagen. Die Eigelbe mit 85g Zucker in einer weiteren Schüssel schaumig schlagen. 125g Mehl und 25g Kakaopulver mischen. Nun abwechselnd die Mehlmischung und das Eiweiß unter die Eigelbmasse heben. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech gleichmäßig aufstreichen. Danach etwa 15 Minuten backen. Und auskühlen lassen. Mit dem Schraubglas 20 Kreise ausstechen. Ihr könnt auch am Ende schummeln und Kreise aus dem Rest zusammensetzen.

2. Kirschfüllung:

2 Esslöffel Zucker in einer beschichteten Pfanne karamellisieren lassen. Ein wenig Wasser und die aufgetauten Kirschen hinzugeben (behaltet 10 Kirschen für die Deko zurück). Aufkochen lassen, so dass der Zucker sich auflöst. 1 Teel. Speisestärke in etwas kaltes Wasser einrühren und das Kirschkompott damit binden. Nochmals aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und 25ml Kirschwasser einrühren. Abkühlen lassen.

3. Bitterschokomousse
200g Bitter-Kuvertüre fein hacken. 2 Eier trennen. Das Eigelb mit 20 g Zucker schaumig aufschlagen (macht das am besten in einer Edelstahlschüssel, die Ihr danach auf für das Wasserbad verwenden könnt). 270 g Sahne steif schlagen. Einen Topf mit Wasser für ein Wasserbad vorbereiten. 65 ml Milch und 60 ml Sahne in einem kleinen Topf aufkochen. Die Milch/Sahne-Mischung mit einem Schneebesen langsam in das Eigelb rühren und auf dem Wasserbad kurz aufschlagen. Kuvertüre hinzugeben und schmelzen lassen, dass eine glatte Masse entsteht. Etwas abkühlen lassen und die geschlagenen Sahne nach und nach unterheben. Im Kühlschrank parken. Das Wasserbad beibehalten.

4. Bayerische Creme mit Kirschwasser und weißer Kuvertüre

250g weiße Kuvertüre fein hacken, 3 Eier trennen. Das Eigelb mit 30g Zucker schaumig aufschlagen (idealerweise wieder in einer Edelstahlschüssel für das Wasserbad). 420g Sahne steif schlagen. 140ml Milch in einem Topf aufkochen. Die heiße Milch langsam mit dem Schneebesen in das Eigelb rühren und ebenfalls auf dem Wasserbad aufschlagen. Kuvertüre hinzugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Abkühlen lassen. Danach nach und nach die Sahne unterheben. Zuletzt 75ml Kirschwasser unterheben und ebenfalls im Kühlschrank parken.

Nun könnt Ihr schichten. Dazu zuerst die 20 kleinen Kreise aus dem Biskuitboden herstellen. Die Hälfte davon als untere Schicht in den 10 Gläsern verteilen. Darauf je 2-3 Esslöffel Kirschkompott platzieren. Danach mit 2 Essl. Bitterschokomousse überziehen. Mit dem zweiten Biskuitkreis jeweils abdecken. Nun die Bayerische Creme auf alle Gläser verteilen. Diese Schicht sollte dicker sein als die dunkle Mousse. Zuletzt mit einer Kirsche und Schokoraspeln dekorieren. Im Kühlschrank über Nacht kühlen.

Melanie Licht
melanie@blandas.de
1 Comment
  • mipi
    Posted at 17:34h, 28 Januar Antworten

    Coole Idee. Ich bin ein Fan von Schichtdesserts.

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.