SWR3 Grillparty mit Johann Lafer: Regen, mäßige Rezepte, aber viel Spaß

So, gestern fand nun die interaktive SWR3 Grillparty mit Johann Lafer auch bei uns statt. Das Wetter hat uns leider total im Stich gelassen, und wir sind zwischen Küche, Esszimmer und dem Grill draußen hin und her gelaufen. Das war insbesondere für mich extrem doof, da ich mich die meiste Zeit zu Vorbereitungsarbeiten in der Küche aufhielt, und während des Grillens nur wenig unserer Party mit bekam.

Nun aber zum Eigentlichen: dem Menü von Johann Lafer.

Beginnen wir mit dem Highlight, der Vorspeise. Da gab es “Maispoulardebrüste mit Rucola-Zuckermelonen-Salat”, und das war der Hit! Super lecker und gut umsetzbar – auch ohne Kugelgrill. Ja, einen Kugelgrill hätte man wohl diesmal wirklich gebraucht, denn in Wahrheit wurde auf dem Grill diesmal mehr gekocht als gegrillt, was wir alle 9 wirklich schade fanden. Richtiges Grillfeeling kam nämlich nur bei der Vorspeise auf, denn da wurden die Maispoularden wirklich gegrillt. Alles andere – und ich meine wirklich alles – wurde indirekt produziert. Das ist für uns kein Grillen! Da muss man nicht bei so einem Wetter draußen am Grill stehen. Und einen Kugelgrill kaufen wir für Herrn Lafer ohnehin nicht :-).

Zum Zwischengang gab es dann eine “asiatische Forelle mit Rettichsalat”, die in der Alufolie gegart wurde. Das war recht gut, aber meine Forellen auf dem Grill sind entschieden besser. Nun kam der Hauptgang: “Zucchini-Bratwurst-Pizza ohne Boden mit Tortillakruste”. Hört sich witzig und innovativ an. Ich würde aber keinem empfehlen, dieses Gericht

SWR3 Grillparty mit Johann Lafer: Regen, mäßige Rezepte, aber viel Spaß Essen

nachzukochen/nachzugrillen. Geschmacklich war es o.k., aber das ist kein Grillgericht, das war ein Auflauf. Mühevoll hatten wir versucht auch gelbe Zucchini für dieses Gericht zu bekommen. Was uns auch gelang. Doch die grünen und gelben Zuchini waren nur der Boden der Pizza und bei uns auf den Tellern nachher nicht mehr farblich zu unterscheiden… Schnickschnack an der falschen Stelle.

Zum Dessert gab es “Creme Caramell vom Grill” – das war der totale Quatsch – und schade für die guten Zutaten. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich am Vortag in Ruhe eine schöne Creme Caramell in meiner Küche und im Wasserbad im Ofen gemacht, die auch ordentlich gestockt wäre, und in kleinen Portionsförmchen serviert.

Jetzt denkt aber bloß nicht, wir hätten keinen Spaß gehabt. Fehlanzeige. Wir hatten eine Menge Spaß, und es wurde ein sehr schöner und langer Abend. Dickes Bussi an unsere Gäste.

SWR3 Grillparty mit Johann Lafer: Regen, mäßige Rezepte, aber viel Spaß Essen

Hier findet Ihr die Rezepte: http://www.swr3land.de/gruppen/index/show/group/8572

Melanie
Melanie

Ich bin die Gastgeberin von Blanda’s, dem Weblog für „Inside Outside Living“, Lifestyle und Dekoration in Wohnung und Garten, gutes Essen und stilvolle Gastlichkeit. Und schreibe hier seit 2007 über Dinge, die ich liebe.

2 Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Weitere Beiträge