selbstgemacht Archives • Blandas
641
archive,tag,tag-selbstgemacht,tag-641,cookies-not-set,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,no_animation_on_touch,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
So kann man Gäste einen ganzen Abend beschäftigen: Man macht mit ihnen Ravioli selbst. Wählt man drei unterschiedliche Füllungen, ist man wirklich angenehm unterhalten und hat jede Menge Spaß. Biggi, unsere Liebhaberin von Wildkräutern, brachte einige Kräuter aus Wald und Flur für die erste Ravioli-Sorte mit. Die zweite mit einer Zander-Kohlrabi-Farce mit Pfifferlingen und Flusskrebsen entstand in Anlehnung an ein Rezept von Harald Rüssel aus seinem neuen Kochbuch "Freitags Fisch" und die dritte mit weißem Spargel, Jakobsmuscheln und Kartoffeln entnahm ich aus Anna Sgroi's Kochbuch "Typisch Anna". Hier die Rezepte:
Das erste Jahr, dass meine Chilischoten-Produktion in meinem Kräutergarten eine gewissen Überproduktion hervor bringt. Selbstgezogene Chilischoten übrig zu haben, ist wirklich neu für mich :-). Auch mein riesiger Rosmarinstrauch hat eine tollen Ertrag in diesem Sommer. Was tun mit dem tollen Zeug?
Das ganze Internet habe ich nach einem Rezept für selbstgemachten Kirschlikör durchsucht. Da waren echt lustige Sachen dabei: Jemand hat beispielsweise den Likör mit Milch aufgesetzt. Viele haben Alkohl und Kirschen mehrere Tage in der Sonne ziehen lassen und und und. So recht glücklich war ich mit keinem der Rezepte. So habe ich mich dann doch auf mein badische Nachbarschaft verlassen und das Rezept ganz klassisch nachgemacht.
Regelmäßige Leser von neue-ess-klasse haben vielleicht damals mitbekommen, dass die Ausgabe 2/2011 der Foodzeitschrift BEEF! bei uns wegen der Bratwurst-Rezepte einen doch recht großen BUZZ - online wie offline - erzeugt hat. Wurstfüllhörner waren für die Kitchen Aid dann auch schnell bestellt worden und nun mussten wir auch alle ran, an die eigene Wurstproduktion! Olaf wurde mit der Bestellung von Fleisch und Därmen bei der ortsansässigen Fleischerei beauftragt, die ihm eine echte Familienpackung an Därmen verkaufte (ich hoffe, für die Zukunft gibt es auch kleiner Portionen :-D). Dort wurde er auch etwas komisch beäugt... Warum auch immer... Scheint wohl nicht ganz normal zu sein, dass jemand seine eigene Wurst produziert...
Und noch eine neue Post von Melanie auf dem SanLucar Blog - das geht ja Schlag auf Schlag :-).Wer mich kennt weiß, dass ich einen total Salz-Tick habe. Gewürz- oder Aroma­salze begeis­tern mich einfach. So dachte ich mir, man könnte doch ein schönes Salz auch mal selbst kreie­ren. Das könnte dann auch ein nettes kulina­ri­schen Geschenk sein. So bastelte ich ein Orangen-Ingwer-Salz mit einem Hauch von Fenchel­saat, das echt gut ankam.

Alle Jahre wieder bin auch ich selbstverständlich auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken. Mit Olaf bin ich schon durch. Amazon musste auch schon herhalten. Nun bin ich aber auf eine echt gute Sache gestossen: Die Redaktion von "Lust auf Genuss", das ist ja eine monothematische Foodzeitschrift,...